Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Genehmigungsfiktion durch das BSG entschärft

Zum Leidwesen der Versicherten hat das Bundessozialgericht die Genehmigungsfiktion aus dem Patientenrechtegesetz entschärft-
„Nach der neuen Rechtsprechung soll die Kasse auch nach Fristablauf noch eine inhaltliche Entscheidung treffen. Fällt diese negativ aus, geht die Gutgläubigkeit verloren, so dass der Versicherte für später beschaffte Leistungen auch keinen Anspruch auf Kostenerstattung mehr hat.“
Quelle: Ärztezeitung

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.