Warum Vitamine und Supplemente?

supplemente

Heute mache ich es mir mal einfach … ich klaue eine Text aus aus dem adipositashilfe-forum.de …. ich finde ihn aber gut und auch sehr wichtig. Ich glaub ich habe eine Ghostwriterin gefunden. Na vielleicht eher mal einen Gastbeitrag …

Falls jemand mal einen interessantes Thema hat, darf er / sie sich gerne melden 😉

 

Warum soll ich supplementieren, und welche Präparate sind denn nun die richtigen?
von Steffy Wirtz

Eine Frage die immer häufiger aufkommt, und leider selbst von Ärzten teilweise sehr „schludrig“ beantwortet wird. Ich versuche sie mal hier etwas zu erklären und vielleicht hilft es dem ein oder anderen dann in die richtige Richtung zu denken.
Wer sich einer bariatrischen Operation unterzieht, sollte wissen was in seinem Körper passiert. Die einzelnen OP Methoden erkläre ich mal hier nicht, ich denke die kennt mittlerweile jeder.
Egal ob Magenschlauch, Magenbypass oder BPD, Omega usw…alle OP Methoden bedürfen im Anschluß einer vernünftigen Supplementation. Heißt jeder sollte zusehen das der Vitaminhaushalt optimal gedeckt ist, ebenso das Eiweiß.
Eiweiß wird vom Körper nicht erzeugt, dieses holen wir uns allein durch die Nahrung. Wer also frisch operiert ist kommt niemals auf die Menge Eiweiß, die der Körper braucht (je nach Gewicht 60-80g pro Tag) So bleibt den meisten frisch Operierten nichts anders übrig als zusätzlich Eiweiß zu sich zu nehmen. Da gibt es ja auf dem Markt einige, die ich gar nicht alle aufzählen kann. Wichtig hier ist darauf zu achten, das eben hoch (mind. 80%) Eiweiß enthalten sind und so wenig wie möglich Kohlenhydrate. Viele können durch die vor OP verlangte Eiweißphase kein Shake mehr sehen…aber auch da eine gute Nachricht…es gibt geschmacksneutrale Pulver die man sich unters essen rühren kann oder die man sich in Getränke schütten kann, ohne das sie klumpen oder einen Eigengeschmack haben. Ich habe einige getestet, und schwöre da auf Adozan oder Fresubin Protein Powder…wobei letzteres doch schon einen kleinen Nachgeschmack hat und adozan zb ein 100% Kalbseiweiß ist. Aber da spreche ich nun nur von mir, die Geschmäcker sind ja sehr unterschiedlich.

Vitamine sind ein wirklich wichtiges Thema, wo ich den Eindruck habe das es manch einer nicht wirklich ernst nimmt.

“ Mein Arzt hat gesagt die Blutwerte sind alle in Ordnung, wieso soll ich dann denn die Vitamine nehmen?“

Tja die Antwort ist ganz einfach: Weil man einen Vitaminmangel nicht immer sofort sieht und dieser sich langsam einschleicht. Weiterhin wird nicht bei jeder Blutentnahme das komplette Blutbild mit allen Vitaminen abgenommen. Schaut mal auf Eure Blutwerte…seht ihr da immer Zink oder Kupfer??? Wer einmal im Mangel ist wird es schwer haben da so schnell wieder rauszukommen.
Ok aber welche Vitamine nehm ich denn..warum soll ich die teureren Präparate von fitforme, Celebrate oder metagenics (Bariatric Advantage) nehmen? Im Discounter gibt es doch auch genügend A-Z Produkte und die sind viel günstiger.

Es ist wichtig das man auf den Inhalt guckt…nicht überall ist A-Z drin, wo A-Z drauf steht. Und noch wichtiger….in den meisten „billig“ Produkten sind Carbonate und Sulfate drin, wir Operierten brauchen jedoch Citrate, Fumarate und Chelate. Das sind Mineralsalze die eine aktive Form haben und nicht mehr vom Körper umgesetzt werden müssen. Bei uns ist es wichtig das die Absorption im Dünndarm stattfindet und nicht im Zwöffingerdarm ( was beim Bypass eh nicht mehr geht, da dieser Teil ja ausgeschaltet ist)
Es gibt 3 große sehr gute Firmen die sich preislich auch nicht wirklich unterscheiden, wo es jedoch gerade für bariatrische Operationen hergestellte gute Produkte gibt. Hier gilt es dann sich durchzutesten (es gibt von allen 3 Firmen Probepackungen) was man am besten für sich verträgt und mag.

Jeder sollte das natürlich für sich entscheiden, aber immer im Hinterkopf haben das eine Supplementation zwingend notwendig ist wenn man nicht in 2-3 Jahren an Mangelerscheinungen leiden will und dann die dadurch entstehenden „Wehewehchen“ die zum Teil nicht ohne sind, haben möchte

Facebooktwittergoogle_plusmail

6 Kommentare on "Warum Vitamine und Supplemente?"


  1. Sehr guter Beitrag!
    Ob operiert oder nicht, Supplemente können hilfreich sein. Vor alle hinsichtlich Vitamine, Spurenelemente etc. Was das Eiweiß angeht, bin ich der Meinung es über die Nahrung zu sich zu nehmen und nicht in Flüssiger Form. Da das einen Länger satt hält. Natürlich geht das aber nicht, wenn man frisch operiert ist. Will man aber ganz normal abnehmen, Finger weg von Flüssigen Kalorien!

    Antworten

  2. Danke für den Artikel, sehr schön.

    Was mich interessieren würde: auf den genannten Web-Sites der „großen drei“ gibt es zwar Produkte passend für die jeweilige Magen-OP – aber was davon brauche ich denn genau? Nur das Multivitamin-Präparat, also eine Kapsel pro Tag? Oder zusätzlich noch eine Kautablette für Eisen? Und noch eine für…? Also: was genau muss ich denn da haben?

    Und wenn ich das richtig verstehe, muss ich dann neben dem Vitaminpräparat noch Eiweiß in ausreichender Menge zu mir nehmen, richtig?

    Kann ich eigentlich irgendetwas davon überdosieren?

    Ach so, noch eine Frage: Vitamin B12 soll doch gespritzt werden. Aber in den Präparaten ist das auch immer irgendwie enthalten, und die sollen doch angeblich auf die Magen-OP abgestimmt sein? Ist das dann unwirksam? Und wenn ja, warum tun die das denn dann da rein? Hm…

    Antworten

    1. Hallo Jörn,
      also .. von unten nach oben:
      B12
      Sofern Du das B12 in den Präparaten nimmst, kannst das spritzen theoretisch lassen. Sollte bei der Nachsorge ein B12 Mangel auftreten, so kann diesem mittels der Injektion kurzfristig entgegen gewirkt werden.
      Da es sich hierbei um Kau-/Lutschtabletten oder Pulver handelt, wird es bereits in den Mundschleimhäuten aufgenommen.

      Rest:
      Bei allen 3 Firmen:
      1 x Multi plus Calcitrate (je nach Dosierung), Eisen (wenn in Multi nicht vorhanden ist)
      Eiweiß ist abhängig von der über die Nahrung zugeführte Menge. Zu Beginn ganz sicher täglich,
      Überdosieren kannst prinzipiell alles. Bei Nierenproblemen z.B. wäre ich mit dem Eiweiß vorsichtig.
      Auf der Internetseite der AdipositasHilfe Deutschland e.V. gibt es im Downloadbereich eine Übersicht aller Supplemente und deren Inhaltsstoffe.
      Da kannst am besten sehen, wieviel von was drin ist. Wenn es ausdrucken möchtes .. am besten als DINA A3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.