Gesundes (Über-) Gewicht?

Wenn man im ICE nach Berlin sitzt, kommen einem manchmal seltsame Gedanken.
Seit ein paar Tagen scho beschäftigt mich das Thema „gesundes Übergwicht“.
Es sind Aussagen wie „Ich habe nur zuviele Kilos und ich habe sonst keine Probleme“, die ich von Betroffenen immer wieder höre.
Auch auf manchen medizinischen Veranstaltungen hört man ab und an Begrifflichkeiten wie „gesunde Dicke“.

Ist man wirklich „nur“ zu dick?

Ja .. gerade in jungen Jahren ist das Gewicht oft noch kein Problem und man kann oft ja alles bzw. vieles machen. Je nachdem wie stark die Adipositas ausgeprägt ist.
Ich selbst war mit einem BMI über 30 noch aktiv, habe Sport gemacht und andere seltsame Dinge, für die man gefleckte Kleidung vom Arbeitgeber gestellt bekam.
Aber stellen wir uns vor, wir sind im Bereich des BMI 40 bzw. höher (und sind kein Bodybuilder) und sollen im Sommer 4-5 Stockwerke mittels der Treppe überwinden. Wie sieht es dann aus? Ja, ja, einige haben da keine Probleme. Das ist mir schon bewusst. Es geht um die Mehrzahl der Betroffenen.
Oft brennen da schon die Muskeln, man wird kurzatmig und bekommt Schweissausbrüche, weil der Kreislauf auf Hochtouren fährt. Ebenso bei längeren Spaziergängen oder Wanderungen.
Quasi alles wofür man sich bewegen muss.

Also .. was tun wenn es zu anstrengend ist?

Na ja .. die meisten werden diese Situationen vermeiden. Richtig?
Also ich hab das so immer getan und neige oftmals dazu es immer noch zu tun.

Letzten Endes versuchen wir alles zu vermeiden, was uns unangenehm oder zu anstrengend ist. Das ist völlig normal und ich möchte auch niemanden hierfür verurteilen. Ihr kennt das mit den Steinen und dem Glashaus?

Umso mehr verwundert es mich, dass Fachleute, ab und an bei Betroffenen mit einem Adipositas Grad 1 oder höher, der keine Begleiterkrankungen hat, von gesunden Dicken spricht.

Nein … jemand mit einem BMI weit über 30 ist NICHT gesund. Nur weil es im Moment noch keine körperlichen Gebrechen gibt, kann man doch nicht sagen „lass ihn, der oder die isst nur gerne“ oder noch viel schlimmer, den Betroffenen sagen „na ja, etwas weniger wäre nicht schlecht aber eigentlich ist alles gut“.

Auf der anderen Seite wollen aber alle Beteiligten eine Therapie der Adipositas etablieren. Irgendwie seltsam

Wieviele dutzende Ursachen für die Erkrankung Adipositas wurden schon gefunden? Alleine im hormonellen Bereich? Kommen genetische Veranlagung und die von Kindesbeinen an forcierte Fixierung auf Zucker und Zusatzstoffe durch die Lebensmittelindustrie hinzu. Ebenso die veränderte Lebensweise unserer Gesellschaft.

Kurzer Hinweis an Frau Klöckner:
Ich brauche keine „Geschmacksmamsell“, ich brauche jemanden der mich vor gefährlichen Lebensmitteln schützt. Ich dachte das wäre Teil Ihres Jobs.
Na ja .. Sätze die mit „Ich dachte“ beginnen, sind meist zum scheitern verurteilt.

Wohin führt die Erkrankung Adipositas

Na da sind wir uns fast alle einig. In jungen Jahren ist oft noch alles gut. Sobald das Lebensalter steigt, kommen oftmals ein paar „wehwehchen“ hinzu ..

  • Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Schlafapnoe
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Herzerkrankungen
  • und noch zahlreiche weitere Erkrankungen

Im übrigen sind Betroffene einem erhöhten Krebsrisiko ausgesetzt. Das ist auch Mist.

Also ich bin fest der Meinung, das es falsch ist von einem gesunden Übergewicht zu sprechen. Man wiegt die Menschen in einer falschen Sicherheit und sendet die falschen Signale. Alleine die Gefahren für das Herz-Kreislauf-System die von der Adipositas ausgehen sind für uns Betroffene kaum zu erkennen.

Lasst es uns benennen wie es ist.

Adipositas hat in den meisten Fällen fatale gesundheitliche Folgen, die wir auch mit metabolischer Chirurgie kaum noch verhindern können.

Facebooktwittergoogle_plusmail

1 Kommentar on "Gesundes (Über-) Gewicht?"


  1. In jungen Jahren ist mir und ich unterstelle auch vielen Anderen gar nicht bewusst WAS an Erkrankungen aufgrund des Übergewichtes noch alles kommen kann.
    …….und ganz ehrlich, Hand aufs Herz, man redet sich seine Einschränkungen auch ein wenig schön. “ Es ist heute wirklich viel zu heiß/kalt/unangenehm um soooo weit zu laufen!“ etc. ………kennen wir ehemaligen Dicken und jetzigen Glashausbewohner doch alle.
    Erst jetzt erkenne ich was ich alles an Situationen vermieden habe, in Meetings immer am äußeren Rand gesessen damit oder falls ein Kollege den Raum verlassen möchte ich nicht als einzige aufstehen musste (mein Stuhl ging ja nicht so dicht an den Tisch zu rücken dass hinter mir jemand entlang gehen konnte), Schuhe nur online bestellt denn anprobieren im Geschäft war mir nicht möglich, Klamotten nur allein gekauft da mir das meiste eh nicht passte was mir sehr peinlich war und, und, und……..ich könnte beliebig fortfahren!
    Aus meiner Sicht ganz klar, gesundes Übergewicht ist totaler Quatsch und damit werden Menschen in Sicherheit gewogen und das absolut umsonst und unnötig. Die Realität holt einen irgendwann ein und man bereut vielleicht viele Jahre nichts getan zu haben.
    Ich möchte mich hier nicht als Besserwisser aufspielen denn ich sitze ja selbst im Glashaus und weiß genau wie schlecht ich mich als Dicke gefühlt habe und genau deshalb möchte ich niemanden belehren sondern nur um Aufmerksamkeit werben. Aus genau diesem Grund finde ich auch Deine Denkanstösse immer sehr gut und lese deine Zeilen sehr gern! Vielen Dank dafür!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.