Facebook – ein rechtsfreier Raum?

Heute ist wieder so ein Tag, wo ich mich frage, weshalb man Facebook eigentlich nutzt und unterstützt. Es scheint immer mehr zu einem Tummelplatz von Trollen, Rechten und Nixblickern zu werden.

Das manche jeden Mist teilen ohne vorher auch nur geschaut zu haben was sie da teilen, damit kann ich noch leben. Wenn es zuviel wird, dann „entfreundet“ es sich ganz schnell.

Wenn man aber beobachtet wie Facebook mit fremdenfeindlichen und/ oder diskriminierende Kommentaren und Seiten umgeht, dann könnten einem ja fast so Begriffe wie „Begünstigung“ oder „Förderung“ einfallen.

Da gibt es zum Beispiel eine Seite die sich „Dicke raus aus Deutschland“ nennt. Der Betreiber ist natürlich anonym. Hier werden alle adipöse Menschen diskriminiert. Noch dazu nutzt der Betreiber die Domain der Deutschen Adipositas Gesellschaft und versucht so den Eindruck zu erwecken, die Seite gehöre zur DAG e.V.

Machen kann man dagegen nichts .. denn laut Facebook – was sich als soziales Netzwerk bezeichnet – widerspricht die Seite nicht den Gemeinschaftsregeln. Da kann jemand, der wohl seine Therapiesitzungen schwänzt , völlig anonym seinen geistigen Müll verbreiten.

Als Forenbetreiber musst alle Beiträge kontrollieren, da ansonsten einer mit der „Mitstörerhaftung“ um die Ecke kommt.

Aber Facebook darf das … es ist ehrlich gesagt zum k………

 

Facebooktwittergoogle_plusmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.