Die Focus Ärzteliste Teil 2

Wer kommt denn nun in die Focus Ärzteliste und wird „empfohlen“

Im Juli letzten Jahres zweifelte ich in einem Beitrag die Focus Ärzteliste an.

Also nicht, dass es die Ärzte tatsächlich gibt. Sondern wie es um die Auswahl derer steht. Wird tatsächlich mit den hohen Standards ausgewählt oder wie läuft das?

  • Werden Patienten befragt?
  • Beurteilen Ärzte ihre Kollegen?
  • Wird die Fachdatenbank PubMed bei jedem Mediziner geprüft?
  • ….

Dass der Ablauf nicht so zu sein scheint, wie es bei MINQ beschrieben ist / war, habe ich schon befürchtet.

Gestern erhielt ich einen Kommentar auf den alten Beitrag, der mich dann bestätigte.

Mit der Zahlung von 1.900 € zzgl. MwSt. wird man beim Focus empfohlen. Mit der qualitativen Auswahl hat dies dann eher weniger zu tun. Es macht eher den Eindruck, dass Adresslisten und ein Seriendruck verwendet wird um die Liste zu füllen. Oder sind das die Kosten für die o.g. Recherchen? Das würde im Umkehrschluss ja bedeuten, dass wenn ein Arzt die Kriterien nicht erfüllt, keine „Auszeichnung“ bekommt.

Jan Peter Peczat hat bei Facebook das „Angebot“ Top Mediziner zu werden, veröffentlicht. Vielen Dank dafür. Es wundert mich, dass dies nicht schon früher passiert ist. Scheint niemanden zu stören, wenn Patienten so beeinflusst werden. Ist ja nur Werbung und der aufgeklärte Patient muss das doch wissen *hust*

Anscheinend gibt es nicht genügend Patienten für alle Ärzte und der Wettbewerb scheint hart zu sein.

<ironie>Das erkennt man ja täglich daran, dass man einen Facharzttermin von heute auf morgen bekommt. Meistens erhält man das Angebot sofort erscheinen zu können, da das Wartezimmer leer ist und der Arzt sowie sein Personal sich vor lauter Langeweile schon den ersten Brettspielen widmen </ironie>

Und die Patienten schauen beim Blick auf das „Zertifikat“ voller Bewunderung auf „Ihren“ Arzt und fühlen sich in der Annahme „Mein Arzt / Klinik ist der / die Beste“ bestärkt.

 

 

Angebot Focus Ärzteliste
Quelle: Jan Peter Peczat
Angebot Focus Ärzteliste
Quelle: Jan Peter Peczat
Facebooktwittergoogle_plusmail

2 Kommentare on "Die Focus Ärzteliste Teil 2"


  1. Sorry, ich bin einer der Ärzte auf der Focusliste und muss hier einen Irrtum, wenn nicht gar eine böswillige Unterstellung richtigstellen: Ich wurde von Focus mit den Urkunden überrascht und hätte sie anfangs fast als lästige Werbung in den Papierkorb geworfen. Ich habe für keine meiner bisher 5 besonderen Empfehlungen auch nur einen Cent bezahlt. Richtig ist, daß man sich nach Erteilung einer Empfehlung beim Focus für 1900,-€ ein Servicepaket mit speziellem Arztschild und Werbebanner bestellen kann. Dies wird aber meines Wissens fast nur von Kliniken genutzt. Ein Tipp, wie man an seine Empfehlung kommen kann: sich 35 Jahre lang tagtäglich anstrengen, ein guter Arzt zu sein und etwas Glück. Denn nachweislich werden nicht mehr als 10% der Kollegen ausgezeichnet.

    Antworten

    1. Lieber Herr Dr. Aeffner,
      erst einmal vielen Dank für Ihr „Outing“. Die Frage für mich ist da immer nur, wie eine solche Bewertung zustande kommt. Ich kann das im Schwerpunkt nur im Bereich der Adipositas festmachen, da ich mich in diesem Bereich bewege. Von Patientenbefragungen seitens des beauftragten Instituts / Unternehmen hatte ich bis dato nie gehört.
      Auffällig war hier nur, dass die ausgezeichneten allesamt zertifizierte Zentren bzw. die Leitenden Ärzte waren / sind. Daher auch der Verdacht, dass die Recherche hier gar nicht so intensiv sein kann.
      Dies alles ohne Ihre persönliche Leistung schmälern zu wollen. Aber etwas zu hinterfragen ist doch sicherlich nicht der falsche Weg. Gerade in der heutigen Zeit 😉
      Viele Grüße
      Michael Wirtz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.