Das Ergebnis der Petition

… ist nun quasi amtlich. 6.951 Personen haben diese Petition unterstützt.

Ihr meint das ist nicht viel und man hat damit kaum was erreicht?

Da würde ich gerne widersprechen und dies auch erläutern.

  • Erstmalig haben die 3 maßgeblichen Adipositas Selbsthilfevereine UND die Deutsche Adipositas Gesellschaft gemeinsam an einem Strang gezogen.
    Das hört sich jetzt etwas komisch bzw. dramatisch an. Was es nicht ist. Aber das gemeinsame Ziel war der Weg.
  • Erstmalig wurde eine von der Adipositas Selbsthilfe gestartete Initiative von Fachverbänden, Fachgesellschaften und Berufsverbänden unterstützt.
    Gerade aus diesen Bereichen erhielt die Selbsthilfe viel Anerkennung.
  • Selbsthilfegruppen sind teilweise mit Unterschriftenlisten losgezogen und haben die Problematik erklärt, mit den Menschen diskutiert und haben teilweise auch die typische Diskriminierung erfahren. Mehr als 4.800 Unterschriften sind so zusammengekommen.
  • Medien sind auf das Thema aufmerksam geworden und haben hierzu berichtet. Und dies – gefühlt – so häufig, dass die Adipositas stärker in den Vordergrund getreten ist.
  • Selbst im politischen Berlin hat man dies wahrgenommen. Hinter vorgehaltener Hand hat man von verschiedenen Seiten Zustimmung erhalten. Öffentlich hat man sich so richtig nicht getraut. Mit wenigen Ausnahmen.
  • UND: DIe Selbsthilfe hat gezeigt, dass es eigentlich nicht um OP geht sondern um die frühzeitige Therapie der Adipositas.

Ich finde, die Selbsthilfe hat somit in kurzer Zeit sehr viel erreicht. Man darf eines dabei nicht vergessen. Betroffene anderer Krankheitsbilder, wie z.B. Diabetes mellitus, wurden vor 30-40 Jahren teilweise nicht besser behandelt als wir Übergewichtigen heute. Und es hat Jahre und viele Anstrengungen gekostet dies zu ändern.

Die Fachgesellschaften und die Selbsthilfe stecken hier vergleichsweise noch in den Kinderschuhen. Aber ich bin sicher – eher ich hoffe – dass die Petition nun der Startschuss für die weitere gemeinsame Arbeit ist. Es wird sicherlich nicht immer einfach aber steter Tropfen höhlt den Stein (5€ ins Phrasenschein).

Danke an Alle die die Petition unterstützt haben

 

Facebooktwittergoogle_plusmail

3 Kommentare on "Das Ergebnis der Petition"


  1. Die hier gemachten Aussagen kann ich nur voll unterstützen. Nur „gemeinsam“ werden wir unsere Position und die Wahrnehmung in der Gesellschaft finden, die nötig ist, um die Stigmatisierung als „Dicke“ und auch die dringend nötigen Mittel für die Verbesserung unserer Situation zu erhalten. Auch die Phrase kann ich so unterschreiben ( zahle auch gerne 5€ ins Schwein, Michael).. Grüße aus dem Ruhrgebiet.

    Antworten

  2. Ich finde auch, dass es wichtig ist/war ÜBERHAUPT etwas zu tun. Auch kleine Schritte führen zum Ziel. Man muss sie nur gehen…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.